Kategorien
Allgemein

Tanzen von nun an für sich selbst / Sister Lucy und ihr Frauen-Projekt „Maher“

…eine perfekte, anmutige, selbstbewusste Art sich zu bewegen… Der laute, schnelle Bass dehnt sich ab elf Uhr im Haus aus. Vormittag. Ausgehend vom Atrium zieht sich die Musik hinauf in den ersten Stock, flieht aus den Fenstern und Türen ins Freie, in den heißen, trockenen, surrenden, flirrenden Sommer-Vormittag. Einige junge Männer waren davor etwa eine […]

Kategorien
Allgemein Print

Es plätschert die Kalauerkaskade – Zu Gerhard Haderers Inszenierung seines „Herrn Novak“ am Linzer Theater Phönix

In den MOFF-Heftchen ist Herr Novak eine Kultfigur. Er verkörpert dort das Klischee vom Beamten, das lieber Pausen macht als Akten bearbeitet und sich freimütig zu kleinmütigen Kommentaren hinreißen läßt. „Liebevoll“ ist er dabei niemals, auch wenn ihm der Zeichner oberösterreichische Dialekt-Sprachschätze („Nulsuppn“) in den Mund legt. Er bleibt eben in seiner Normalität angsteinflößend. Figuren […]

Kategorien
Allgemein Interview Kunst Print

Ein Sammler, der haut nichts weg

Interview anläßlich der Eröffnung des Museums Angerlehner in Thalheim bei Wels mit dem Unternehmer und Sammler Heinz J. Angerlehner Teil eines Kunstwerks ist er bereits: Irene Andessner hat ihn in einem Tableau Vivant aus der Serie „Art Protectors“ als Mäzen gebannt – mit skeptischem Blick überreicht er darauf eine Kreditkarte. Der Unternehmer und Kunstsammler Heinz […]

Kategorien
Allgemein

Eine Autofahrt mit Gilbert & George

Gestern Abend eröffnete im Kunstmuseum Lentos in Linz die Ausstellung „Jack Freak Pictures“ der beiden britischen Exzentriker Gilbert und George. Da die beiden so ungern Taxi fahren, erbot sich Wiltrud Hackl, die Chauffeuse und gleichzeitig ein Interview zu machen. Eine ungewohnte Situation – auch für Gilbert und George. erschienen in: Der Standard 16.juni 2011 Wer […]

Kategorien
Allgemein Aus der Ferne / Spotsz Print

Aus der Ferne / Armenien

erschienen in Spotsz / 11/2010 „Ja, sicher hab ich die Meldung gehört“ – Ani sitzt neben mir im Auto und blickt mich etwas verwundert von der Seite an. „Ja, und wie ist das für dich? Schliesslich bist du auch ein armenisches 14jähriges Mädchen – ich bin so erschrocken, als ich heute früh in den Nachrichten […]

Kategorien
Allgemein Aus der Ferne / Spotsz Print

Aus der Ferne / Entmummt

„Was soll ich anziehen?“ – eine Frage, die man als Mutter eines 14jährigen nicht so unbedingt erwartet, sind Menschen seiner Altersgruppe doch in der glücklichen Lage, meist mit ein paar halblangen Hosen, einigen T-Shirts und zwei bis drei Kapuzenjacken das textile Auslangen zu finden. Seit einigen Monaten aber steht diese Frage des Öfteren im Raum, […]

Kategorien
Allgemein Aus der Ferne / Spotsz Kulturpolitik Print

Aus der Ferne / Traun

Jede Polemik wäre unangebracht, auch wenn sie sich offen gestanden aufdrängt. Um sich fern zu fühlen, braucht es manchmal nur wenige Kilometer, auch wenn es dort nicht immer eine Ferne ist, die wohltuend Neues, Ungeahntes meiner Seele nahe zu bringen vermag. Dass der Trauner Gemeinderat vor wenigen Wochen beschlossen hat, sich bei Kaufgesuchen nicht in […]

Kategorien
Allgemein Aus der Ferne / Spotsz Kulturpolitik Print

Aus der Ferne / Istanbul

Istanbul. Ein Versuch, in acht Tagen einen Eindruck einer Millionenstadt (je nachdem wen man fragt, hat Istanbul 13, 15 oder 19 Millionen) zu gewinnen, kann nur scheitern. Trotzdem prägen sich Bilder, Situationen und Wörter ein, die hier wiedergegeben werden sollen. Mehr nicht. Wer mehr über Istanbul wissen will, könnte folgende Bücher lesen: * Kai Strittmatter, […]

Kategorien
Allgemein Aus der Ferne / Spotsz Feminismus Print

Aus der Ferne / Nun da Johanna Dohnal tot ist

Als ich letztens an der Tür wartend meinen Sohn das Treppenhaus heraufkeuchen hörte, schließlich um die Ecke biegen sah, fertig, aber braungebrannt und überglücklich aus den Augen blitzend – da sah ich mich selbst die Stirn runzeln und hörte mich eine Sekunde darüber nachdenken, wann sein Vater und ich eigentlich diese Vereinbarung getroffen hatten, die […]

Kategorien
Allgemein Kulturpolitik Kunst Print

„Alle haben geglaubt, Linz braucht das nicht.“

Hans Kropshofer über den Stadtkeller und wie es weitergehen könnte. Der Stadtkeller ist seit Anfang 2009 ein zentraler Veranstaltungsort in Linz, er wird betrieben vom eigens dafür gegründeten Verein „happening KV“, dem neben Hans Kropshofer, Clemens Bauder, Markus Gruber, Amir Andamy mittlerweile etliche MitarbeiterInnen angehören. Zwischennutzung ist das zentrale Thema, auch um für spätere NutzerInnen […]